Aktuelles

NEWSLETTER

Liebe Eltern und Angehörige,

aktuelle Veränderungen werden wir stets über unsere Website, bekannt machen.

Wenn Sie aber Fragen haben oder Anliegen sich auftun, sprechen Sie uns bitte im Büro oder per Telefon bzw. Email an.  Wir sind gern für Sie da!

20.01.2021 Erweiterung Kinderkrankengeld zur Betreuung von Kindern

(1)    Wenn das Kind krank ist erhalten berufstätige Eltern beim Kinderarzt/Arzt – wie bisher - eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Krankenkasse.

Neu ist, dass der Bezug von Kinderkrankengeld von bisher 10 Tage auf 20 Tage pro Elternteil und Kind und bei Alleinerziehenden von 20 Tage auf 40 Tage verlängert wurde. 

(2)    Neu ist, dass die Tage mit Bezug des Kinderkrankengeldes auch für die Betreuung nicht erkrankter Kinder verwendet werden können, wenn die Schule oder Kita geschlossen, die Präsenzpflicht aufgehoben oder der Zugang eingeschränkt wurde.

Den Antrag stellen die versicherten, berufstätigen Eltern jeweils bei ihrer jeweiligen Krankenkasse. Das geht bei den meisten Krankenkassen derzeit noch formlos (vorübergehend) und grundsätzlich ohne Bescheinigung durch die Kita/Schule.

Inwieweit bei der jeweiligen Beantragung durch die Eltern Angaben der jeweiligen Schule/Kita erforderlich sind, muss noch abgewartet werden.

Ziel sei es, das Verfahren so einfach und unbürokratisch wie möglich zu gestalten.

Schließung bis vorraussichtlich 14.02.2021

Die Schließung der KiTa stellt auch für uns eine Ausnahmesituation dar und ist eine große Herausforderung! Wir bedauern es sehr, dass wir zu den meisten Ihrer Kinder während dieser Zeit keinen persönlichen Kontakt haben können und dass wir viele Familien nicht so unterstützen können wie wir es gewöhnt sind!

Wir bereiten alles vor, dass hoffentlich mit dem 15.02.2021 ein gelungener Start für Sie und Ihre Kinder zurück in den eingeschränkten Regelbetrieb gelingt. Wir freuen uns darauf, Sie alle wieder zu sehen - wir stehen in den Startlöchern!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien von Herzen ein gutes, gesundes und gesegnetes Jahr 2021! Was auch kommt, wir werden es zusammen anpacken !

Die neue Corona-Schutz-Verordnung sieht vor, dass Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Während der Schließung wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Diese findet während der üblichen Öffnungszeiten statt. Zur optimalen Planung werden die benötigten Betreuungszeiten regelmäßig abgefragt.

Um die Kontakte maximal zu reduzieren und damit die Infektionszahlen zu senken, wird die Notbetreuung nur für sehr wenige Anspruchsberechtigte vorgehalten:

Eine Notbetreuung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn beide Personensorgeberechtigten (oder der alleinige Personensorgeberechtigte) in einem systemrelevanten Beruf (siehe unten, Fallgruppe 1) tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind. Für bestimmte Berufsgruppen genügt es, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten beruflich tätig ist (siehe unten Fallgruppe 2) und an einer Betreuung des Kindes gehindert ist sowie eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann.  

 Hinweise: Eltern können die Formblätter zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit inklusive der Arbeitgeberbestätigung bis einem Tag nach Inanspruchnahme der Notbetreuung den Einrichtungen nachreichen. Die Formblätter zum Nachweis des Anspruches auf Notbetreuung und die Listen der zugangsberechtigten Berufsgruppen können auf der Website www.coronavirus.sachsen.de heruntergeladen werden. Hier zum Nachlesen:

Notbetreuung - Fallgruppe 1

Notbetreuung, wenn beide Personensorgeberechtigten oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in Fällen der Umgangsregelung der zur Antragstellung aktuell Personensorgeberechtigte wie folgt beruflich tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind:

 Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

  • Sächsischer Landtag
  • Polizei
  • Justizvollzug
  • Gerichte und Staatsanwaltschaften
  • Notarinnen und Notare, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Rechtliche Betreuerinnen und Betreuer im Sinne von § 1896 BGB zur Wahrnehmung von unaufschiebbaren Terminen
  • behördlich eingerichtete Krisenstäbe
  • Berufsfeuerwehr
  • freiwillige Feuerwehr, sofern Tagesbereitschaft besteht
  • Bergsicherungsbetriebe und Grubenwehren
  • Katastrophenschutz und Hilfsorganisationen
  • Opferschutzeinrichtungen
  • betriebsnotwendiges Personal in Einrichtungen und Behörden des Freistaates Sachsen, des Bundes, der Bundeswehr, der sächsischen Kommunen und ihrer Verbände sowie der Bundesagentur für Arbeit

Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit (nur zwingend für den Betrieb benötigtes Personal)

  • Telekommunikation, sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur, Postdienstleistungen
  • Energieversorgung einschließlich Tankstellen und Mineralölunternehmen (Netzsicherstellung)
  • Wasserversorgung
  • Entsorgung (Abwasserbeseitigung, Abfallwirtschaft)
  • Öffentlicher Personennahverkehr, Schienenpersonennahverkehr, Energieversorgungsunternehmen, jeweils einschließlich zugehöriger Infrastrukturunternehmen
  • Binnenschifffahrt
  • Rundfunk, Fernsehen, Presse einschließlich Herstellung von Pressedruckerzeugnissen
  • Personal in Banken (einschließlich SAB) und Sparkassen, die mit der Bewältigung der Corona-Pandemie befasst sind.
  • Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die für die Bearbeitung von Entschädigungsanträgen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erforderlich sind

 Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs

  • Ernährungswirtschaft und Landwirtschaft
  • Lebensmittelhandel und -großhandel
  • Transport und Logistik zur Sicherstellung des täglichen Bedarfs

 Gesundheitsversorgung und Pflege

  • Krankenhäuser und medizinische Fakultäten
  • Rettungsdienst
  • Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Tierarztpraxen, Praxen von Gesundheitsfachberufen
  • Psychotherapiepraxen, Psychosoziale Notfallversorgung
  • Apotheken, Labore, Sanitätshäuser
  • Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln und Medizinprodukten
  • stationäre Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungs- und Sozialhilfe
  • ambulante Pflegedienste und Dienste der Eingliederungs- und Sozialhilfe
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in Krankenhäusern und medizinischen Fakultäten sowie stationären Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungs- und Sozialhilfe

 Bildung und Erziehung (nur zwingend benötigtes Personal)

  • Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung einschließlich heilpädagogische Kindertageseinrichtungen
  • stationäre, teilstationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in den genannten Einrichtungen der Bildung und Erziehung

 Notbetreuung - Fallgruppe 2

 Notbetreuung, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten wie folgt beruflich tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist sowie eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann:

 Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

  • Polizei
  • Justizvollzug
  • behördlich eingerichtete Krisenstäbe
  • Berufsfeuerwehr
  • Katastrophenschutz und Hilfsorganisationen
  • betriebsnotwendiges Personal in Einrichtungen und Behörden des Freistaates Sachsen, des Bundes, der Bundeswehr, der sächsischen Kommunen und ihrer Verbände sowie der Bundesagentur für Arbeit sofern ein Personensorgeberechtigter mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist
  • Personal der obersten Landesgesundheitsbehörde, das unmittelbar mit der Bewältigung der Corona-Pandemie befasst ist
  • Personal, das mit der Umsetzung der Test- und Impfstrategie im Freistaat Sachsen befasst ist
  • notwendiges Personal zum Betrieb der Flughäfen der MFAG im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie

 Gesundheitsversorgung und Pflege

  • Krankenhäuser und medizinische Fakultäten
  • Rettungsdienst
  • Arztpraxen und Zahnarztpraxen
  • Psychotherapiepraxen und Psychosoziale Notfallversorgung
  • Apotheken
  • Labore
  • Sanitätshäuser
  • Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln und Medizinprodukten
  • stationäre Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungshilfe
  • ambulante Pflegedienste
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in Krankenhäusern und medizinischen Fakultäten sowie stationären Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungshilfe

 Bildung und Erziehung (nur zwingend benötigtes Personal)

  • Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung einschließlich heilpädagogische Kindertageseinrichtungen
  • stationäre, teilstationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in den genannten Einrichtungen der Bildung und Erziehung

Erstattung der Elternbeiträge Schließzeit

Auf eine einheitliche Regelung für die Erstattung von Elternbeiträgen haben sich die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände am 08.01.2021 geeinigt. Die Befreiung der Entgelte gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird. Für den Zeitraum vom 14. Dezember 2020 bis 17. Januar 2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattungen fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Monatsbetrages. Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Sächsischen Landtags. Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die jeweiligen Träger der Einrichtungen.

03.12.2020 Elternbeiträge 11h-Betreuung

Selbstverständlich buchen wir bei bestehenden Verträgen über eine 11h-Betreuung für die Dauer des eingeschränketen Regelbetriebes nur Beiträge für eine 9h-Betreuung ab.

 

Jahresplanung 2021

Folgende Schließtage stehen bereits fest:

Fr 14.05.2021 Schließtag nach Christi Himmelfahrt

Mo 31.05.2021 Schließtag wegen Teamveranstaltung

Mo 23.08.2021 Schließtag wg. Gruppenwechsel Krippe-Kindergarten

Mo 04.10.2021 Schließtag wegen Pädagogischem Tag des Teams

Fr 24.12.2021 bis einschließlich Fr 31.12.2021 Schließtage zum Weihnachtsfest

Folgende Elternveranstaltungen und Angehörigenaktionen sind geplant:

 

 

Gern beantworten wir Ihre Fragen oder unterstützen Sie bei Ihren Anliegen!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Gottes Segen und eine besondere Portion Schutz, Gelassenheit und Kraft!

Christliche Kindertagesstätte Pusteblume

Badstraße 4a

09669 Frankenberg

Tel.: 037 206 / 27 44

Fax: 037206 / 880086

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.pusteblumefrankenberg.de